Fahrradprüfung der beiden 4. Klassen

Am 1. Dezember hatten die vierten Klassen ihre Fahrradprüfung. Alle waren sehr aufgeregt. Wir trafen auf dem Fußweg zur Wöllsteiner Grundschule auch die Klasse 4a. Die waren sehr fröhlich, denn sie hatten fast alle bestanden, bis auf 2 Kinder. Als wir in Wöllstein ankamen, erhielt jedes Kind eine Nummer von 1 bis 24. Die Kinder von 1-12 fuhren zuerst mit den Fahrrädern, danach die Nummern 13-24. Als wir fertig waren, bekamen wir gesagt, was wir falsch gemacht oder vergessen hatten und ob wir bestanden hatten. Bis auf ein Kind schafften wir es alle. Schade war, dass Tobias wegen einer Verletzung nicht an der Praktischen Prüfung teilnehmen konnte. (Leonie/4b)

Am 1. Dezember liefen wir das letzte Mal nach Wöllstein, denn dort hatten wir Fahrradprüfung. Auf dem Hinweg begegneten wir der Klasse 4a, die alle fröhlich bestanden hatten. Dadurch wurden wir noch aufgeregter. Als wir ankamen, wurden wir von den Polizistinnen Frau Baumann und Frau Bauer erwartet. Dann ging es los! Zuerst waren die Jungs dran. Wir Mädchen schauten zu, wie sie die Aufgaben Linksabbiegen und das Freie Fahren meisterten. Sie machten fast alles sehr gut. Dann waren wir Mädchen dran. Auch bei uns lief die Sache recht erfolgreich. Jetzt aber wurde es erst richtig spannend. Frau Baumann las die Ergebnisse vor und bemerkte, dass es sehr gut ausgefallen war. Danach liefen wir glücklich wieder zurück. (Annika/4b)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen