Neulich auf unserem Schulhof

Malena berichtet: Vor kurzem waren Bauarbeiter auf unserem Schulhof, die haben so komische Löcher in die Erde gebohrt. Dabei stießen sie plötzlich auf Knochen. Das war vielleicht aufregend! Wir Kinder überlegten alle fieberhaft, was da wohl früher einmal war und erfanden Geschichten:

Ein Bagger bohrte viele Löcher in den Boden auf dem Schulhof. Aber nanu, was war das? Es sah aus wie ein Knochen, doch nicht nur einer sondern gleich zwei. Sie buddelten weiter, doch sie fanden nichts mehr. Es wurde auch schon dunkel. Auf einmal kam ein Skelett mit glühend roten Augen auf die Baugrube zugelaufen. Die Bauarbeiter versteckten sich und beobachteten, wie das Skelett durch die Grube irrte. Dies dauerte sehr lange und schon ging die Sonne wieder auf. Da zerfiel das Skelett in seine einzelnen Knochen. So hatten die Arbeiter doch noch ihre weitere Knochen gefunden (Mariella).

Blick in die Zukunft: Auf die Schulbaustelle wurde eine Treppe gestellt, die ins Innere der Schule führte. Oskar und Peter schlichen am späten Nachmittag heimlich hoch und hinein. Aber was war das? Es wurde immer dunkler und sah gar nicht mehr aus wie die Schule. Plötzlich ging das Licht an und sie erschraken. Vor ihnen stand ein Vampir. Zum Glück bemerkten sie schnell, dass er aus Pappe war. Sie gingen weiter und entdeckten einen Knochen. Das war aber kein normaler Knochen sondern ein magischer Knochen. Als die beiden ihn gleichzeitig anfassten machte es BUMM… und da standen sie wieder draußen auf dem Schulhof. Da mussten sie sehr lachen (Oskar).

Es waren einmal 5 Kinder, die einen Forscherclub gründen wollten. Sie begaben sich auf die Suche nach einer neuen Entdeckung. Einer sagte: „Schaut mal, dort in der Schule wird der Boden aufgerissen!“ Felix rief: „Wow, da liegen ja Knochen rum!“ Louis erkannte es gleich: „Die sehen aber sehr alt aus.“ Paul vermutete: „Die sind bestimmt von einem Tyrannosaurus Rex.“ Gemeinsam forschten sie weiter. Plötzlich schrie Jule: „Igitt, ein Schweineohr!“ Da wachte Louis auf und bemerkte, dass die ganze Entdeckung leider nur ein Traum war (Louis).

Es war einmal eine Schule, die eine Notfalltreppe bauen wollte. Auf einmal stießen sie dabei auf Knochen. Sie fanden immer mehr. Nach einer Woche hatten sie alle Knochen von einem Dinoschwanz ausgegraben, kurz darauf auch den Bauch und schließlich den ganzen Dino. Das war beeindruckend! Wie es der Zufall so wollte, hatte die Schule noch kein Schulwappen und seitdem krönt nun ein Dino das Schulwappen (Mette).

Es war einmal ein Dino, der lebte vor mehr als 1 Milliarden Jahren. Es war sehr schön als Dino, doch dann kam ein Meteorit und zerstörte alles. So starb unter Qualen und Schmerzen der arme Dino. Mehr als 1 Milliarden Jahre später fanden nun Bauarbeiter Teile seiner Knochen und der gute Geist des Dinos beschützt seit diesem Tag die Schule und die SchülerInnen von Siefersheim (Noah).

Vielleicht war dort aber früher einmal ein Friedhof (davon erzählte der Bauarbeiter) oder es waren einfach nur Hundeknochen. Wer weiß es? Wir werden es wohl nie wirklich erfahren… (Malena)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.