Ente gut, alles gut…

Die Osterferien sind vorbei und noch immer ist keine Frühlingssonne in Sicht. Dafür aber Wasser (in Form von Regen) – gaaaanz viel Regen! Und wie immer wenn es tagelang stark regnet, wird unser geliebter Sportplatz mit dem kleinen angrenzenden Wäldchen zur Sumpflandschaft. „Land unter“ heißt es dann stets. Als wir heute früh in die Schule kamen, hatte sich so viel Wasser unter den Bäumen gesammelt wie schon lange nicht mehr. Den Kindern blieb in den Pausen nur die Besichtigung ihres Bolzplatzes (= dem neuen Schulbiotop) von der anderen Seite des Zaunes:WasserwaldWie aber staunten die Kinder in der ersten Pause, als sie auf dem Schulweiher ein Stockentenpaar dümpeln sahen. Sie zeigten sich rundum begeistert von ihren neuen Mitschülern.Enten

Nun sind wir alle sehr gespannt, was aus unserem Paar in den nächsten Tagen wird. Wir werden die Zwei weiter beobachten. Und seien wir mal ehrlich, so gesehen hat der langanhaltende Regen also auch eine durchaus interessante Seite, oder?

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.