Landespolizeiorchester Mainz – T-Rex entflohen

Fliege besiegt T-Rex

Am Montag, den 1.4.19 fuhren viele Schulen zum Polizeiorchester nach Mainz. Als wir dort endlich ankamen, begann es um 11 Uhr. Als ein kleines Mädchen ein großes Buch auf der Bühne öffnete, (begann das Blasorchester zu spielen und man konnte hören, wie) ein T-Rex aus dem Buch ausbrach und floh. Als Erstes versuchte das Känguru den T-Rex aufzuhalten, doch der brachte das Känguru dazu wegzuhüpfen. Die Menschenaffen versuchten als Zweites den T-Rex zu besiegen. dabei war das Lustige, dass wir (also die Siefersheimer Schüler) wie Affen gegen die Brust klopfen mussten, doch konnte wir auch gemeinsam den Dinosaurier nicht besiegen. Danach kam noch die Schnecke und der Wal. Doch auch sie siegten nicht. Aber schließlich kamen die Fliegen und umkreisten den Saurier immer. So lockten sie ihn wieder zurück ins Buch. Der Dirigent klappte das Buch schnell zu und der T-Rex war wieder gefangen. Wir fuhren dann mit dem Bus wieder zurück zur Schule. (Leon)

Fliege besiegt den T-Rex aus Mainz

Am Montag, den 1.4.19 fuhr die 4b mit der 4a nach Mainz. Dort brach beim Polizeiorchester um 11 Uhr ein T-Rex aus einem Buch aus. Das Känguru sollte ihn zurückholen, aber es gelang ihm nicht. Es versteckte sich (lieber) vor dem Dinosaurier. Als Nächstes sollte es der Menschenaffe probieren, aber es gelang ihm nicht. Die Schnecke verkroch sich in ihr Haus. Jetzt waren alle verzweifelt, was sollten sie bloß tun? Die Fliege war bereit zu helfen uns sie sagte: ,,Der T-Rex findet es nicht schön, dass alle Tiere kleiner sind als er, deswegen ist er so gemein.“ Ein Polizist sagte: ,,Dann lock ihn doch zurück ins Buch!“ Und die Fliege schaffte es (mit Hilfe der Kinder tatsächlich), den T-Rex zurück ins Buch zu bekommen. Am Schluss spielten die Saxofone, die Kontrabässe, die Trompetenm die Klarinetten, die Flöten und die Trommeln (zusammen) eine schöne Melodie. Die Polizisten begleiteten uns nach draußen zum Bus und wir waren wieder pünktlich zurück an der Schule. (Emma)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.