Probenbesuch bei „Popcorn“

Ende Januar waren wir bei einer Probe des Tanzstücks „Popcorn“. Wir wurden beim Staatstheater Mainz am kleinen Haus von Marina Grün empfangen. Sie zeigte uns wo die Toiletten sind und wir warteten noch auf eine andere Klasse. Dann fragte sie uns, ob wir schon mal im Theater waren. (Natürlich!) Sie erzählte uns etwas über das Stück, dessen Probe wir sehen würden. Sie sagte es sei zeitgenössischer Tanz. Dann führte sie uns zu U17. Das bedeutet, dass wir 17 Meter unter die Erde gehen mussten:

Unten angekommen dauerte es etwas länger, denn die Requisiten waren noch nicht da. Wir mussten uns auf verschiedene Plätze setzen. Die 3a saß auf den roten Plätzen, wir auf den gelben Plätzen und die dritte Klasse auf den blauen Plätzen. Dann fing das Stück an. Es ging um 3 Wissenschaftler, die Popcorn erforschten. Sie haben gesungen, getanzt und Experimente gemacht. Beim ersten Experiment holten sie die blaue Gruppe auf die Bühne. Sie hatten einen Schlauch, durch den sie 2 Flüssigkeiten transportieren mussten. Beim zweiten Experimente durften die Roten auf die Bühne. Sie bauten mit Hilfe eines Klatsch-Rhythmus Druck auf. Schließlich schoss eine Flasche aus einem Rohr. Beim dritten Experiment durften wir auf die Bühne. Wir sollten Geräusche nachmachen auf die der Tänzer reagierte.

Zum Schluss ist das Popcorn dann irgendwie explodiert. Der Choreograph stellte uns noch Fragen zum Stück und besonders zum Ausgang. (Vielleicht wollte er damit herausfinden ob er es bei der Premiere genauso macht?!). Ich fand alles sehr schön! (Julian B./ 3b)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.