Winterolympiade am 6./ 7. März

Ein Gemeinschaftsbericht der Klasse 4b:
Am 6./7. Februar waren die Olympischen Spiele in Sotschi schon vorbei, aber in Siefersheim noch lange nicht. Bei uns an der Grundschule dachten sich die Lehrer: „Kommt, wir machen unsere eigenen olympischen Winterspiele! Wenn draußen schon kein Schnee liegt, dann tun wir einfach so.“ So fing also alles an. Es traten 8 Teams zum Wettstreit um den ersten Platz an. Es gab insgesamt 5 Disziplinen. Die Erste war „Schlittschuhlaufen“. Dabei hatte man statt Schlittschuhen Teppichfliesen unter den Füßen. So mussten wir um einen Kreis laufen, der einen Durchmesser von ca. 5m hatte, der war unsere Schlittschuhbahn. Für eine vollendete Runde gab es einen Punkt, bei der 2. Runde zwei Punkte, usw. Die 2. Disziplin war „Riesenslalom“.Riesenslalom Dabei stand man auf „Skiern“ und fuhr mit Hilfe von zwei Stöcken eine Slalomstrecke von ca. 15m. Nächste Disziplin: „Biathlon“. Man musste zuerst eine große Runde durch die Halle laufen. Wenn die Runde gelaufen war, musste man mit einer Armbrust 4 Becher abschießen. Das war gar nicht so leicht.Biathlon Dann gab es noch „Bobfahren“. Das war nicht schwer. Man musste sich mit aller Kraft bis zu einer Linie anschieben und dann einfach so weit wie möglich rollen lassen. Wenn man bis zur ersten Markierung kam, gab es einen Punkt, bis zur zweiten gab es zwei Punkte, usw.
Außerdem sind wir noch mit dem Bob Slalom gefahren, d.h. ein Kind lag mit dem Bauch auf dem Rollbrett und wurde von einem anderen bis ins Ziel geschoben.Bobslalom Es war alles super cool und hat uns allen viel Spaß gemacht und das Tollste: Alle haben eine Urkunde bekommen!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen